Aktuelles aus dem Gemeinderat Mengerschied

Anlässlich der Gemeinderatssitzung am Mo., 24.04.17 wurde u.a. beschlossen bzw. berichtet:

  • Für die Gestaltung des Dorfplatzes auf der Fläche des zwischenzeitlich abgerissenen "Gasthaus zur Post" wurde das Planungsbüro Stadt-Land-plus, Boppard-Buchholz beauftragt, welches die Gemeinde bereits seit 2016 bei der Dorfmoderation begleitet. Bei der Gestaltung des Dorfplatzes werden die Wünsche und Anregungen, welche die Bürger/innen bei den Dorfmoderationsarbeitskreisen eingebracht haben berücksichtigt. Da der Dorfplatz an die Ev. Kirche grenzt, hat die Ortsgemeinde mit dem Ziel einer Gesamtplanung "Dorfplatz-Kirchenvorplatz" Kontakt zur Ev. Kirchengemeinde aufgenommen. Ein Antrag auf öffentliche Fördermittel der Dorferneuerung wird bis 01.08.17 an das Land Rheinland-Pfalz gestellt werden.

  • Die Vergabe der Bauaufträge für die 3. Erweiterung des Wohnbaugebiets "Schatzgrube" ist für ca. Anfang Juni beabsichtigt. Dann können auch erste Preiskalkulationen erfolgen und die Bauplatzreservierungen können starten.

  • Sofern hinsichtlich der Baugenehmigung alles nach Plan läuft, werden die Bauaufträge für die Sanierung der Lametbach-Brücke zwischen Gemeindehaus und ehem. Ev. Schule Anfang August erfolgen.

  • Im Gemeindehaus werden im Zuge der Hochwasser-Sanierung auch die Bodenfliesen im Flur vor dem Gesellschaftsraum erneuert.

  • Unter www.mengerschied.de ist nun eine Fotodatenbank mit mehreren hundert Fotos zum Dorfgeschehen hinterlegt.

  • Eine Mikrofonanlage für Vorträge im Gesellschaftsraum wird angeschafft.

  • Für den Gemeindebauhof wird ein Kehrbesen als Traktor-Anbaugerät sowie ein Ölbindemittelstreuer angeschafft.

  • Die Möglichkeit der Verlängerung von Liegezeiten von Urnen, die zu bestehenden Grabstätten beigelegt werden, wird flexibilisiert. Dazu und auch zu anderen Friedhofsregelungen erfolgt in Kürze eine Modernisierung und Vereinfachung der Friedhofssatzung.

  • Als neues Team der Gemeindemitarbeiter konnten gewonnen werden: Melvin Hammen, Mohamat Maskoud, Berthold Ambrüster und Herbert Schwetzel. Wie bereits seit vielen Jahren ist für den Friedhof Walter Bender weiterhin zuständig und Gernot Gumm wird sich weiterhin um den dörflichen Blumenschmuck kümmern. Der Gemeinderat dankt an dieser Stelle allen Gemeindemitarbeitern für ihre Bereitschaft, sich in die Gemeinde einzubringen.

  • Für alle Themen rund um unseren "Kindergarten Sonnenschein" ist Anni Schiel als Gemeindebreichsbeauftragte vom Gemeinderat gewählt worden.

  • Nach wie vor gibt es keine Kandidatur zum Ortsbürgermeister. In allen gemeindlichen Belangen können sich die Bürger/innen nach wie vor an die drei Beigeordneten Hardy Maurer, Heinz Steffen und Hagen Suchardt wenden. Interessenten zum Amt des Ortsbürgermeisters können Ihre Kandidatur gegenüber dem 1. Beigeordneten, Hardy Maurer oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Simmern bekunden. Der/die Ortsbürgermeister/in wird durch den Gemeinderat mit einfacher Mehrheit in einer Gemeinderatssitzung gewählt. Kandidieren kann jede/r Bürger/inn, nicht nur die Mitglieder des Gemeinderats.