1. Gewässer erster Ordnung
Dies sind u.a. die großen Flüsse, wie Rhein, Mosel, Saar usw., die oftmals auch Bundeswasserstraßen sind.

2. Gewässer zweiter Ordnung:
Dies sind die Gewässer, die für die Wasserwirtschaft von erheblicher Bedeutung sind und nicht zur ersten Ordnung gehören.

3. Gewässer dritter Ordnung:
Dies sind alle Gewässer, die nicht zur ersten oder zweiten Ordnung gehören. Dazu gehören kleinere Bäche, Nebenarme von größeren Flüssen, Flutmulden und Hafenbecken von oberirdischen Gewässern.

Für alle Belange, die die "Gewässer dritter Ordnung" betreffen, sind im Rhein-Hunsrück-Kreis die Verbandsgemeinden zuständig.

Lametbach und Brühlbach sind "Gewässer dritter Ordnung". Daher hatte die Ortsgemeinde Mengerschied bereits im vorigen Jahr 2015 die Verbandsgemeinde Simmern darauf hingewiesen, dass sich in den letzen Jahrzehnten in den beiden Bächen, insbesondere in der Ortslage, eine erhebliche Schicht von "Geschiebe" und "Geröll" gebildet hat und darum gebeten, diese zu entfernen, da der Wasserabfluss gehindert sei.

Zwischenzeitlich transportierten die Hochwässer im Mai/Juni 2016 noch mehr Geschiebe und Geröll in das Bachbett, was die Ortsgemeinde erneut zum Anlass nahm, nochmals nachdrücklich die Verbandsgemeinde auf das Problem aufmerksam zu machen.

Die Verbandsgemeindeverwaltung beauftragte sodann im Sommer das Bagger-Unternehmen Stefan Moosmann, Wüschheim, die Geschiebe-Geröll-Schicht zu entfernen, was nun im August 2016 umgesetzt wurde.

Die Baggerarbeiten erwiesen sich als recht aufwändig, da der Bagger in der Ortslage zu einigen Bachbereichen keinen fahrbaren Zugang hatte. Daher wurde der Bagger mittels eines Schwerlast-Autokrans von Scherer Autokrane, Neuerkirch von den Brücken aus herabgelassen.


Erklärungen:
Geschiebe
Geröll



































"Fotos freundlicherweise von Timo Ternis. Vielen Dank!"