Feuerwehr-Fitness-Abzeichnen 2016 verliehen

Eine überdurchschnittlich gute körperliche Leistungsfähigkeit ist im Feuerwehr-Einsatzdienst, neben dem fachlichen Wissen und Können, notwendige Voraussetzung zur Erfüllung der hohen Anforderungen im Gefahrenfall. Die Deutsche Feuerwehr-Sportföderation e.V. (DFS) fördert die körperliche Fitness aller Feuerwehrleute und verleiht dazu das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA) nach Absolvierung der geforderten Leistungen.

Die Prüfung teilt sich in drei Kategorien auf: Ausdauer, Kraft, Technik-Koordination. So müssen z.B. auf einem speziellen Fitnessgerät, der "Endlosleiter" Stufen erklommen werden. Dabei wird mit voller Ausrüstung, nämlich Schutzanzug, Stiefel, Helm und einer Atemschutzausrüstung mit Stahl-Sauerstoffflasche geklettert. Mit diesem Ausrüstungsgewicht von ca. 25 kg muss vergleichsweise eine Höhe von 60 Meter in max. 3:47 Minuten bzw. 80 Meter in 4:52 Minuten erklettert werden. Diese Höhen entsprechen etwa dem Doppelten bis Dreifachen einer Hunsrücker Kirchturmspitze.

In jeder Kategorie können sich die Teilnehmer eine Disziplin und eine Leistungsklasse aussuchen, die zu erfüllen ist. Je nach gewählter Leistungsklasse wird Bronze, Silber oder Gold verliehen. In Rheinland-Pfalz werden jedes Jahr nur etwa 30 bis 40 Abzeichen in Gold verliehen. In 2015 hatten im Rhein-Hunsrück-Kreis keiner und in 2016 lediglich 4 Feuerwehrleute die Gold-Voraussetzungen erfüllt. Die diesjährigen 4 "Gold-Kammeraden" gehören alle der Freiwilligen Feuerwehr Mengerschied an.

Verbandsgemeindebürgermeister Michael Boos verlieh im Rahmen des Bürgerabend Mengerschied die Gold-Abzeichen an Stefan Mayer in der Altersklasse bis 29 Jahre, Timo Ternis und Timo Gumm in der Klasse von 35 - 39 Jahre und Hardy Maurer in der Klasse von 50 - 54 Jahre und gratulierte zu den hervorragenden Leistungen. Auch Ortsbürgermeister Roland Wickert gratulierte herzlich. Beide dankten den Feuerwehrleuten für deren unermüdlichen, jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz in Mengerschied und den umliegenden Nachbardörfern der Verbandsgemeinde Simmern und Kirchberg.


V.l.n.r.: Hardy Maurer, Stefan Mayer, Timo Ternis, Timo Gumm, Bgm. Michael Boos