Hochwasserschutzkonzept
Infoveranstaltung am 10.03.16

Die Verbandsgemeindeverwaltung Simmern lässt z.Z. ein Hochwasserschutzkonzept durch ein Planungsbüro erstellen. Am Do., 10.03.16, 19.00 Uhr findet im Gemeindehaus Ravengiersburg eine Anhörung der Bürger/innen statt.

Inhalt eines Hochwasserschutzkonzepts ist das Aufzeigen, wo und in welchem Ausmaß Hochwasser auftreten kann und die Festlegung, welche Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen.

Schutzmaßnahmen können baulicher Art sein, wie z.B. vorzuhaltende Sperren, Erhöhungen von Uferbefestigungen, Regen-Rückhaltebecken usw.. Schutzmaßnahmen können aber auch Ausweisungen von s.g. "Retentionsflächen" sein.

Diese "Überflutungsflächen", auf denen sich das Hochwasser gefahrlos ausbreiten kann, dürfen nach offizieller Ausweisung ggf. nur eingeschränkt bebaut bzw. eingeschränkt landwirtschaftlich genutzt werden. Die Einschränkungen können Auswirkungen auf den Wert der betroffenen Flächen haben. Befinden sich Immobilien im Bereich von ausgewiesenen Hochwasserschutzzonen, könnten auch Veränderungen der Gebäudeversicherungen notwendig werden.

Thema der Infoveranstaltung am 10.03.16 in Ravengiersburg ist u.a. die Hochwassersituation in Mengerschied im Bereich Lametbach und Brühlbach.

Sie können bei der Konzepterstellung helfen, indem Sie Ihre Erfahrungen weitergeben, wann, wo und in welchem Ausmaß Sie in der Vergangenheit Hochwasser erlebt haben.

Da auch Privatflächen - sowohl bebaute, als auch unbebaute - als Überflutungsflächen ausgewiesen werden können und somit hinsichtlich der baulichen oder landwirtschaftlichen Nutzung eingeschränkt werden könnten, empfiehlt die Ortsgemeinde Mengerschied allen ggf. betroffenen Mengerschieder Bürgern/innen die Teilnahme an der Informationsveranstaltung.