Neuer Dorfplatz: Baumpflanzaktion

Einige Gemeinderatsmitglieder und 2 Bürger haben die im Rahmen des Projekts "Neubau Dorfplatz" vorgesehenen Baumpflanzungen als Eigenleistung der Ortsgemeinde am vorigen Samstag-Nachmittag durchgeführt.

Am Garten der ehem. Ev. Schule sowie in Richtung Ev. Kirche wurde jeweils eine Felsenbirne gepflanzt (Strauch mit weißen Blüten von ca. Ende April bis Herbst, dann rostrote bis orangene Blätter).

An der Straße entlang wurden 2 Buchen gepflanzt (Buchenart mit mittlerer Wuchshöhe und schmaler Krone).

Am Standort der im Rahmen der Bauarbeiten entfernten Trauerweide des Gasthauses "Zur Post" (Walber-Zschieschang-Zengerling-Sauer) wurde eine Dorf-Linde mit großer Wuchshöhe und großer Krone gepflanzt.

Im Zuge der Pflanzarbeiten wurde die Holzabdeckung an der ehem. Bushaltestelle an der ehem. Ev. Schule entfernt. Dabei wurde festgestellt, dass einer der Holz-Querbalken bereits stärkere Fäulnisschäden aufweist. Nun muss der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, welcher Eigentümer der Lametbach-Brücke (als Teil der Landstraße L162) ist prüfen, ob Brückensanierungsarbeiten notwendig sind. Nachdem dann ein Statiker eine Auflage-Konstruktion errechnet hat, wird die "Bachlücke" voraussichtlich im Spätsommer mit einer Stahlgitterabdeckung versehen werden. Gleiches gilt für den Brückenkopf bachaufwärts.

Es heißt: Eine Gesellschaft blüht auf, wenn alte Männer und Frauen Bäume pflanzen, in deren Schatten sie niemals sitzen werden.

In diesem Sinne ein Dankeschön an alle Helfer/innen!